Test 5: 100 Fragen an ChatGPT 4″o”

Das Erstellen des Fragebogens an ChatGPT 3.5 ist nun abgeschlossen.

Nach einigen Versuchen habe ich mich für einen Mix aus den Themenbereichen
Rezeptur, anorganische Chemie, organische Chemie, Pharmakologie und Stöchiometrie zu jeweils 20 Fragen entschieden.

Erste Tests mit der derzeit frei verfügbaren Version ChatGPT 3.5 zeigten, das diese Version Probleme hat, Rezepturwissen einwandfrei abzubilden und stöchiometrische Berechnungen waren teilweise falsch.
So konnte das Programm die Zusammensetzung von Basiscreme DAC nur ungenau wiedergeben und die Herstellung von 90% Alkohol wurde falsch berechnet.
Chemisches Faktenwissen und pharmakologische Themen wurden jedoch gut bis sehr gut abgebildet.

ChatGPT 3.5 ist technisch jedoch bereits überholt, da ChatGPT 4 bereits teilweise kostenfrei von OpenAI zum Ausprobieren freigegeben ist.
Vorher war ChatGPT 4 nur als Abonnement verfügbar.

Zudem hat OpenAI mit ChatGPT 4o ( mit “o” wie Omni) eine multimodale KI- Anwendung angekündigt, welche auch frei verfügbar sein soll.
Multimodal bedeutet, das diese Version nicht nur Text als Eingabe akzeptiert, sondern auch Sprache und Bilder.

ChatGPT 4o soll deutlich leistungsfähiger sein als ChatGPT 3.5 und einen Wissenstand bis Mitte 2023 abbilden.

Ich habe mich daher entschlossen, ChatGPT 3.5 nicht weiter zu testen und den Fragebogen auf die neueren Programmversionen anzuwenden.


Ich bin auf die bald kommende Version 4o sehr gespannt und werde hier dann aktuell berichten.



Senden Sie mir Ideen und Anregungen zur Diskussion betreffend ChatGPT gerne
an apo-digital@gmx.de.
Ich freue mich auf Ihre Anregungen und Ihr Feedback.